Familie / famiglia / family / gezin

Willkommen – welcome – benvenuti – welkom

Willkommen auf unserer Webseite.
Welcome on our website.
Benvenuti su nostro sito web.
Welkom op onze website.

Familie / famiglia / family / gezin Ruhrstadt / Dortmund

Ballett Coppelia

 Balletttänzerinnen verzaubern Witten

39 Schülerinnen der Ballettschule Hoskins La-Pointe zeigten am 17. und 18.06.2017 im Saalbau Witten mit dem klassischen Ballettstück Coppelia die Ergebnisse monatelanger Proben und jahrelangen Trainings mit Mark und Solange.

3 Tänzer des Dortmunder Balletts (Hiroaki Ishida, Giuseppe Ragona und Ester Ferrini) bereicherten die Vorstellung, die Grenzen zwischen den Solo-Tänzerinnen Casey Hoskins (14 Jahre) und Anna Kohlen (15 Jahre) und den Profis des Dortmunder Balletts waren für die Besucher kaum wahrzunehmen.

Weitere Fotos im Bericht der WAZ und unten.

Ruhrstadt / Dortmund

Maitour 2017

Maitour 2017 – Lohbach

Nachdem wir die Emscher bereits an mehreren Stellen „erwandert“ haben, gehen wir dieses Jahr entlang des Lohbachs der in die Emscher mündet, von der Mündung bis zur Quelle.

Wir beginnen an der U-Bahn-Haltestelle Willem-van-Vloten-Straße (Treffpunkt oberirdisch), gehen dann Richtung Phönix-See, wo der Hörder Bach in die Emscher mündet und dann entlang des Lohbachs durch Benninghofen und den Berghofer Wald. Im Wald folgen wir einem Naturlehrpfad bis zum Freischütz in Schwerte, wo wir zum Schluß einkehren. Die Strecke ist ca. 8 km lang. Wer dann noch weiter möchte kann durch die Aplerbecker Mark zurück wandern.

Für alle Kinder gibt es genug Möglichkeiten, Pistazienschalen den Bach entlang fließen zu lassen.

Die Stationen im Detail:

  • U-Bahn-Haltestelle Willem-van-Vloten-Straße
  • Emscher Str. (Mündung des Hörder Bachs in die Emscher)
  • Hörder-Bach-Allee
  • Hörder Friedhof
  • Abzweigung Hörder Bach, Marksbach und Lohbach
  • Zwischenstopp bei Haus Gockel (Pinkelpause und Stößchen)
  • Naturerlebnispfad Schwerter Wald (u. a. Blauer See, Lauschtrichter, etc.)
  • Freischütz Schwerte

Ruhrstadt / Dortmund

Winterleuchten Westfalenpark

Wie jedes Jahr werden auch diesen Winter einige Bäume im Westfalenpark und extra dort aufgestellte Kunstwerke in den Abendstunden beleuchtet. Teilweise mit zuviel Farbe bzw. Farbwechsel, eine gezielte Auswahl weniger Farben wirkt manchmal mehr. Insgesamt ist es deutlich weniger als beim Winterleuchten 2015.

Schön sind immer die interaktiven Installationen, wo der Parkbesucher Teil der Installation wird, z.B. zwischen den angestrahlten, sich im Wind bewegenden Bänder. Leider gibt es von diesen Installationen sehr wenige.

Hoffentlich wird das Feuerwerk am 16.01.2017, der Abschluss von Winterleuchten, eine kleine Entschädigung sein.