Familie / famiglia / family / gezin

Willkommen – welcome – benvenuti – welkom

Willkommen auf unserer Webseite.
Welcome on our website.
Benvenuti su nostro sito web.
Welkom op onze website.

Reisen / Viaggi

Tallinn (Estland) im Sommer

Tallinn, die Hauptstadt von Estland, des nördlichsten baltischen Staates, ist ein interessantes Reiseziel im Frühjahr und Sommer. Nicht aufgrund der angrenzenden Ostsee – die ist auch dann noch super kalt – sondern aufgrund der langen Tage.

Am längsten Tag des Jahres wird es dort fast nicht dunkel, der Sonnenaufgang ist um 4.00 Uhr und der Sonnenuntergang gegen 22.40 Uhr. Dadurch gibt es im Juni durchschnittlich 10 Sonnenstunden am Tag, das über 4.000 km entfernte Málaga schafft auch nur 11, zugegebenermaßen mit einer deutlich höheren Temperatur. Die langen Sonnenstunden sind auch der Grund, weshalb es in Estland eine gute Ernte an Erdbeeren gibt (siehe Foto).

Diese Erdbeeren sowie weitere lokale Speisen findet man auf dem Balti Jaam Market direkt hinter dem Bahnhof. Mit einer Food Tour durch Tallinn haben wir hier und noch viel mehr über die lokale Küche und ihrer Einflüsse erfahren. Auf jeden Fall probieren sollte man Kama, ein Gemisch aus geröstetem Gersten-, Roggen-, Hafer-, Erbsen- und Bohnenmehl, was als Frühstück oder als Nachtisch (siehe Foto) gegessen wird. Eine weitere typische Spezialität ist Vana Tallinn, der Kräuterlikör Estlands.

Laut einigen Stimmen hat man Tallinn nicht wirklich besucht, wenn man nicht in der Valli Bar einen Millimallika getrunken hat, doch das ist eine eigene Geschichte.

Sehenswert ist auf jeden Fall die Altstadt Tallinns, die sich in die ehemals gehobene Oberstadt auf dem Domberg, Toompea, und die Unterstadt, Vanalinn, aufteilt. Es empfiehlt sich ein Besuch zu verschiedenen Tageszeiten, um die unterschiedlichen Lichteffekte zu sehen (siehe Foto). Der beste Ausblick bietet sich von der St. Olafs Kirche zu allen Seiten (siehe Galerie unten). Die 3 Euro Eintritt für den Aufstieg zum Turm sind gut angelegt.

Leider ist die Altstadt durch viele Tagestouristen überlaufen und dementsprechend sind einige Restaurants und Cafés besser zu meiden.

Dafür gibt es viele andere Viertel, die einen Besuch lohnen, wie das Rotermani Viertel, das Kreativquartier Telliskivi und das Fischerdorf Kalamaja, wo man auch die Einwohner Tallinns findet.

Schade, dass wir nicht noch länger da waren. Denn das Fest der Mitsommernacht, Jannipäev, wird in Estland groß gefeiert, aber nicht am Sommeranfang sondern am 22. und 23. Juni.

Eine gute Quelle für weitere Reisetipps in Tallinn sind die Tourismusinformation Tallinns und freie Führungen durch local guides. Meine Tipps zu Restaurants, Kneipen und Sehenswürdigkeiten sind auf meiner Foursquare-Liste.

Ruhrstadt / Dortmund

Maitour 2019 – Großholthausen und Kleinholthausen

Die diesjährige Tour wurde von Rainer Bauer geplant:

  • Start S-Bahn Kruckel, nahe der Zeche Wiendahlsbank (mit 783m tiefster Schacht im Ruhrgebiet)
  • Wanderung durch den Großholthausener Mark (festes Schuhwerk empfohlen), Kruckeler Bach
  • von Großholthausen (232 Einwohner) nach Kleinholthausen (859 Einwohner)
  • Anstieg auf die Halde Gotthelf mit Ausblick von den „Hombrucher Alpen“. Die Halde ist der Abraum der Zeche Glückauf Tiefbau mit den Schächten Gotthilf, Traugott und Giesbert.
  • Rückfahrt mit der U-Bahn Richtung Innenstadt zum Dortmunder Bierfestival

Die Maitour 2019 war rekordverdächtig: 53 Teilnehmer hatten wir noch nie und es war die 20. Tour seit 1998.